Cookie Control

Diese Seite nutzt Cookies...

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Demokratie und politische Bildung an evangelischen Schulen in Sachsen

„Ich hätte nie gedacht, dass diese Übungen was mit Partizipation zu tun haben“, sagte eine Schülerin am Ende des Trainings. Mitbestimmen und Mitgestalten, sich aktiv in Entscheidungsprozesse einbringen und eigene Gestaltungsmöglichkeiten entdecken und wahrnehmen – das sind Grundlagen demokratischen Handelns.

Dies bewusst zu machen und zu stärken ist das Ziel des Projektes „Ich beteilige mich, also bin ich!“, der Schulstiftung der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens „, das im September 2018 in Kohren-Sahlis startete. Am Projekt nehmen jeweils 4-5 Schüler*innen und zwei Lehrer*innen der Evangelischen Oberschule Großrückerswalde, des Evangelischen Kreuzgymnasiums, der Evangelischen Zinzendorfschulen Herrnhut und des Evangelischen Gymnasiums Tharandt teil.

Das Projekt startet mit zwei Praxismodulen (September 2018 und März 2019), in denen die Schüler*innen und Ihre Lehrer*innen sich mit Themen wie Formen von Partizipation und Profilbildung durch Sprache in mehreren Workshops theoretisch und praktisch auseinander setzen.

Anschließend folgt eine mehrmonatige Praxisphase (bis Dezember 2019) zur innerschulischen Arbeit. Die Schüler*innen werden dann an konkreten Beispielen die kommunikativen Grundlagen aus den Workshops in ihrem schulischen Kontext ausprobieren und vertiefen. In dieser Phase ist auch ein Planspiel zu demokratischen Prozessen in der Gesellschaft durch die Landeszentrale für politische Bildung vorgesehen. Dieser tiefgreifende, mehrmonatige Prozess wird von den Mentoren aus den Schulen in professionell geleiteten Trainingseinheiten an den Schulen intensiv begleitet.

In der letzten Projektphase treffen sich die Schüler*innen in einer eintägigen Abschlussveranstaltung (Januar 2020) in der sie ihre Ergebnisse wechselseitig vorstellen, diskutieren und gemeinsam überlegen, wie sich partizipative Prozesse und die Ergebnisse aus dem Projekt in der Schule nachhaltig verstetigen lassen.

Die Beteiligten sollen mit dieser umfangreichen Projektarbeit in die Lage versetzt werden, eine eigene Haltung zu entwickeln und diese in Verbindung mit dem eigenen Handeln zu bringen. Davon ausgehend sollen sie auch im Rahmen des Projektes die Beteiligungsstrukturen an ihren Schulen mitgestalten und stärken. Denn Partizipation ist nicht nur ein Grundpfeiler demokratischer Gesellschaft sondern auch wichtiges Element im evangelischen Profil.

 

Wir danken dafür, dass die Schulstiftung in der EKD dieses umfangreiche Projekt mit ihrer Förderung möglich gemacht hat.

 

Schulstiftung der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens

Schulstiftung der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens

 
© 2015
Evangelische Schulstiftung in der EKD
Herrenhäuser Straße 12
30419 Hannover
Telefon: 0511 2796-355
 

powered by Typo3 und Zehn5